• Ihr Innovativer Inventur-Partner!
  • Email: info@apothekeninventur.de
  • Schnelle Hilfe ? Telefon: 05861 - 77 88

Apothekeninventur

Service der überzeugt

Unser Dienstleistungsangebot umfasst die Jahresinventur, die Übernahmeinventur, die Startinventur sowie die Verfallsdatenkontrolle. Eine Apothekeninventur hilft, Bestandsdifferenzen und somit zu hohe Steuerabgaben zu vermeiden.

Je nach Warenlagerwert und Dienstleistung zahlen Sie für die Inventur einen gewissen Prozentsatz der erfassten Ware als Honorar. Auch eine Warenwertverlustrechnung zu den Folgemonaten bieten wir an. Zudem können Sie die Daten zusätzlich auf CD oder per Email erhalten.

Wenn Sie einen Mietscanner für die Jahresinventur benötigen, betragen die Kosten für einen mobilen Scanner 195 Euro, für zwei Scanner 270 Euro und für drei Scanner 320 Euro. Bei der Übernahmeinventur und Startinventur werden nochmals 25 Euro zusätzlich berechnet.

Bei Fragen zu unseren Leistungen beraten Sie die Mitarbeiter von Behning Apotheken-Inventuren gerne persönlich ausführlich!

Durchführung einer Apothekeninventur

Ob Jahresinventur, Übernahmeinventur, Startinventur, Inventur wegen Bestandsdifferenzen oder Verfallsdatenkontrolle – wir bieten Ihnen umfassende Dienstleistungen zu günstigen Konditionen und sind dank neuster Scannersoftware aus hauseigener Entwicklung in der Lage, gezielt auf spezielle Kundenwünsche einzugehen. Auch wenn Sie einen oder mehrere Mietscanner zur Selbstaufnahme benötigen, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Je nach Größe und Lagerstruktur dauert eine Apothekeninventur in Ihren Räumen in der Regel nicht länger als zwei bis sechs Stunden. Die Inventur in Apotheken ist unser ‚täglich Brot‘ – wir sind ausschließlich in Apotheken tätig und können Ihnen deswegen schnelle und präzise Arbeiten anbieten. Bei einer Jahres- oder Übernahmeinventur kann Ihr laufender Betrieb völlig ungestört weiterlaufen.

Unsere Mitarbeiter sind bestens geschult und darauf bedacht, Ihren Geschäftsbetrieb so wenig wie möglich zu stören. Bei einer Startinventur, bei der im Anschluss Daten an Ihre Warenwirtschaft übergeben werden, sollte hingegen möglichst wenig oder gar kein Kundenverkehr herrschen. Wir verfügen über Dateischnittstellen zu allen Warenwirtschaftsanbietern und können so Daten für jedes System bereitstellen.

Wichtige Fragen kurz erklärt

Inventur? das dauert doch lange, oder?

Kommt drauf an. Je nach Größe und Lagerstruktur sind die Arbeiten bei Ihnen schon nach drei bis maximal sechs Stunden beendet.


Wir haben das mit Mietgeräten mal selbst gemacht. Das hat viel länger gedauert, irgendwann ließ die Konzentration nach…

Ja, Sie haben das mal gemacht. Die Inventur in Apotheken ist im wahrsten Sinne unser „Täglich Brot“. Unsere Mitarbeiter sind aussliesslich in Apotheken tätig. Und echt schnell und genau!

Muss die Apotheke während der Aufnahme geschlossen werden?

Nein, bei Jahres- und Übergabeinventuren nicht. Unsere Mitarbeiter sind geschult und bedacht darauf, Ihren Geschäftsbetrieb so wenig wie nur irgendmöglich zu stören.

Bei Startinventuren, also bei Inventuren, bei denen im Anschluss Daten an Ihre Warenwirtschaft übergeben werden, sollte möglichst wenig oder kein Kundenverkehr herrschen.

Ich habe POS und / oder einen Kommisionierer, ich brauche keine Inventur.

Gesetzlich ist eine mindestens einmal jährlich stattfindende manuelle Inventur laut HGB vorgeschrieben. Steuerprüfer achten hier offenbar bewusst nicht drauf. Warum? Nun, in 80% der Fälle in denen wir eine Inventur aufgrund bspw. von Bestandsdifferenzen durchführen, weicht der Ist-Wert dem Soll-Wert ab, und zwar nach unten. Das heißt, dass in den vergangenen Jahren ohne konsequente Inventurdurchführung aufgrund zu hoher POS-Lagerbestände zu viel Steuern gezahlt wurden. Den Fiskus freuts.

Solch eine Inventur kostet sicher ein Vermögen!

Dann wären wir jetzt sehr vermögend. Nein, im Ernst, die Kosten für eine normale Inventur liegen bei unter einem Prozent des Warenwertes! Ausserdem wirkt sich eine Inventur durch uns bei Ihnen direkt und indirekt steuersenkend aus. Aufs Jahr gerechnet kostet eine Inventur in einer durchschnittlichen Apotheke monatlich weniger als 75,00 Euro (Ausgehend von einem Warenlager von 100.000 Euro).